Pfeddersheimer Weinorden engagiert sich für soziale Projekte

Spendenüberreichung aus dem Erlös der Benefizweinprobe des
Ordens der Freunde des Pfeddersheimer Weins e.V. im Rahmen des
Pfeddersheimer Kultursommers 2020.

Mit großer Freude konnte der Vorsitzende des Ordens der Freunde des
Pfeddersheimer Weins, Werner Gradinger, im Sängerheim den
Vertretern des Fördervereins Paternusbad e.V. sowie des
Gesangvereins 1845 e.V. eine Summe von jeweils 1.000 € überreichen.
Der Reinerlös inklusive Spenden aus der von der Rheinhessischen
Weinkönigin Eva Müller moderierten Benefizweinprobe „Sommerwein in
Pfeddersheim“ wurde vom Weinorden auf 2.000 € aufgestockt.
Bei der Auswahl der Projekte stand nicht nur der Erhalt des
Paternusbades im Vordergrund, sondern auch die Einrichtung einer
Toilette für behinderte Menschen im Sängerheim des Gesangvereins
1845 e.V.

Von links: Norbert Baron (2. Vorsitzender GV 1845), Bernhard Steinke (Vorsitzender GV 1845), Werner Gradinger (Vors. Orden der Freunde des Pfeddersheimer Weins), Stefan Gehring (Vors. Förderverein Paternusbad). Das Foto wurde erstellt von Frau Ilona Steinke, Pfeddersheim.

Werner Gradinger dankte noch einmal allen ehrenamtlichen Akteuren
und Protagonisten, ohne die eine Durchführung der Veranstaltung nicht
möglich gewesen wäre. Auch galt sein Dank den beteiligten Winzern, die
dem Weinorden großzügig entgegenkamen und maßgeblich zum
Spendenergebnis beigetragen hatten, sowie der Firma Renkenberger für
die kostenlos zur Verfügung gestellte Mikrofonanlage nebst
Beleuchtungstechnik.

Peter Behringer